Name: Michael Ech

Firma: BOBOTEX Hans Ladwig GmbH & Co.KG

Funktion: Geschäftsführender Gesellschafter seit 2011, vorher leitender Angestellter ( Prokurist )

Geboren und aufgewachsen in Wuppertal, verheiratet, 1 Kind

Wohnort: Ennepetal, seit 1992

Schule: Carl – Duisberg Gymnasium Wuppertal

Hobbys: Sport und Motorradfahren

 

Als ehemaliger Handballer und Hobbyfußballer spielte und spielt Sport immer noch eine große Rolle in meinem Leben, nicht zuletzt auch als Fan und Unterstützer des WSV.

Wuppertal als Großstadt mit über 340.000 Einwohnern und erheblichem industriegeschichtlichen Hintergrund wird meiner Meinung nach in der bundesweiten öffentlichen Wahrnehmung unter Wert geschlagen.

In der Vergangenheit verfügte Wuppertal einmal über Spitzensport im Basketball vertreten durch die Bundesligadamen des BTV, von denen auch einige in der Nationalmannschaft  aktiv waren, über auf Bundesebene erfolgreiche Volleyballer von Bayer Wuppertal, über Olympiateilnehmer im Schwimmsport usw..

Um Wuppertal wurde es aber als „ Sportstadt „ zunehmend ruhiger, sodass es jetzt an der Zeit ist, hier etwas zu tun und mit dem Konzept der „ Sportstadt Wuppertal e.V. „ in den Bereichen des Breiten,- Individual- und Mannschaftsportes gegen zu steuern.

Erfolgreicher Sport ist mit Geld, sprich Sponsoring verbunden. Ohne das wird es schwierig erfolgreich zu sein. Das Konzept der „ Sportstadt „ bietet jedoch jedem – Unternehmen wie Privatleuten – die Möglichkeit, im kleinen Rahmen oder Rahmen seiner jeweiligen Möglichkeiten, sich in einen Pool einzubringen, der Förderungen dort möglich macht, wo sie notwendig sind, und wo der Einzelne bisher chancenlos war. Als Gruppe bzw. Verein bieten sich viele neue Möglichkeiten, die es zu nutzen gilt, um Wuppertal wieder in die bundesweite Wahrnehmung zu führen.

Für alle Mitglieder, zukünftige und heutige, ergibt sich die Möglichkeit, ein Netzwerk zu unterstützen, welches die eigene Bekanntheit und die der Stadt Wuppertal und ihres Sportes nachhaltig fördert.

Gerade in der jetzigen Startphase möchte ich mich persönlich einbringen, um der Idee zu einem guten Start zu verhelfen und dafür zu sorgen, dass meine Heimatstadt Wuppertal in einem Atemzug mit erfolgreichem Sport, egal welcher Art, genannt wid.